Auf der Flucht

Wie fühlt man sich, wenn man seine Heimat verlassen muss und in ein fremdes Land kommt? Was trägt ein Volontär nach einem Hilfseinsatz in Griechenland für immer in sich? Wie ist die aktuelle Situation im griechischen Flüchtlingscamp Moria auf der Insel Lesbos? Und wie ist, wenn man mit tausenden Flüchtlingen seinen Alltag teilt?

Die Situation für Menschen auf der Flucht in Griechenland ließ mich im letzten Jahr nicht los. 2016 und 2017 habe ich als Helferin für die Basler Hilfsorganisation „Be aware and share“ auf der Insel Chios gearbeitet. Die Begegnungen auf meinen Hilfseinsätzen hallten bis heute nach. Diese Sendung ist für mich eine Art der Aufarbeitung meiner persönlichen Erlebnisse. Dabei habe ich mit Bastian Seelhofer, den Gründer der Basler Hilfsorganisation “Be aware and share”, übers Durchhalten und Helfen gesprochen. Kennengelernt habe ich Bastian Seelhofer auf meinen Einsätzen. Auch Anthea Kontogianni lernte ich auf meinen Griechenlandeinsätzen kennen. Sie war damals die einzige junge Griechin auf der Insel, die mit einer ausländischen Organisation arbeitete. In der Sendung gibt sie Einblicke ins Leben direkt neben den Flüchtlingscamps. Mein dritter Gast  in der Sendung ist Fabian Bracher, welcher auf der Insel Lesvos in der Nordägais ein Community Center gegründet hat. Seine Schilderungen von der aktuellen Situation für die Menschen auf der Flucht haben mich tief berührt und an viele Begegnungen auf Chios erinnert. Meinen vierten Gast, Rahmat Qorbani (26), kenne ich seit er in der Schweiz lebt. Er kommt ursprünglich aus Afghanistan und teilt in dieser Sendung seinen turbulenten Weg von Kabul in die Schweiz.

Anmerkung:
Ich bin Vorstandsmitglied und schreibe den Newsletter für die Basler Hilfsorganisation “Be aware and share”.

 

Foto: Andrea Hoff Haga

Ausgestrahlt auf Radio X

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.